Eines der Highlights der Werkbesichtigung bei PFEIFER: das hauseigene Seil-Prüflabor.

PFEIFER als Gastgeber beim TDK-Branchentreff

Drahtseile von PFEIFER und Turmdrehkrane – das passt doch wie die Faust aufs Auge! Das dachten sich auch die Verantwortlichen des Verbandes der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik (VDBUM). Und aus diesem Grund stand im Rahmen des jüngsten TDK-Branchentreffs auch eine Werkbesichtigung beim Memminger Spezialisten für Seil- und Hebetechnik auf dem Programm.

Während der eineinhalbstündigen Führung durch das Werk und die knapp 18.000 Quadratmeter große Produktionshalle erhielten die Teilnehmer – darunter Vertreter namhafter Kranhersteller und -vermieter – Einblicke in das vielfältige Produkt- und Dienstleistungsportfolio des traditionsreichen Familienunternehmens. Das Thema „Seil als wichtige Krankomponente“ stand dabei stets im Mittelpunkt.

So konnten die Teilnehmer unter anderem erleben, wie Kranseile konfektioniert werden. Das vollautomatische Hochregallager für Seilhaspeln mit einer Lagerkapazität von mehr als 4000 Tonnen machte zudem anschaulich, wie breit gefächert das Seilsortiment von PFEIFER ist. Weitere Highlights der Besichtigung waren die neue 4000-Tonnen-Presse zum Befestigen von Seilendverbindungen, das hauseigene Prüflabor mit zugehörigem Prüfturm für Dauerbelastungstest sowie der 240 Meter lange Recktunnel, in dem Dehn- und Zugversuche bis zu einer Belastung von 6000 Tonnen durchgeführt werden.

Ergänzend zur Betriebsbesichtigung erfuhren die Teilnehmer während einer Präsentation noch mehr über das Leistungsspektrum von PFEIFER, als Spezialisten am Kran für Seile, Anschlagmittel und Hebezeuge. So bietet das Memminger Traditionsunternehmen unter anderem Seile für sämtliche Krananwendungen und Krantypen – auch mit kurzfristiger Verfügbarkeit. Auch die fachkundige und regelmäßige Prüfung von prüfpflichtigen Seilen, Anschlagmitteln und Hebezeugen gehören zum Portfolio von PFEIFER. Die weltweite Präsenz und Logistik unserer Firmengruppe bietet besonders für international tätige Kranhersteller und Bauunternehmen einen weiteren Vorteil.

Darüber hinaus hielt Andreas Waibel, technischer Leiter des Geschäftsfeldes Seile und Anschlagmittel bei PFEIFER, im Rahmen des regulären Programms des TDK-Branchentreffs in Ottobeuren einen Vortrag über die Ablegereife, Schäden und deren mögliche Ursachen an Seilen in Turmdrehkranen.

Indications relatives aux cookies et à la protection des données

Nous utilisons des cookies afin d'optimiser notre site pour vous. En continuant d’utiliser notre site Web, vous acceptez l’utilisation de cookies. Vous trouverez de plus amples informations sur les cookies dans notre Déclaration sur la protection des données.
OK